D
E
Auftrags-Sideletter

Auftrags-Sideletter

  • Angebot: gültig: 30 Tage (z.B. zum Quartalswechsel kann es zu Änderungen kommen).
  • Über-/Unterlieferungen: von +/- 10% möglich (produktionstechn. Gründe).
  • Freigabe-Muster vor Produktion: dient zur Bestätigung des beauftragten Produktes, Festlegung der Qualität, Material, etc., spätere Reklamationen werden nicht anerkannt, erst nach endgültiger Freigabe zur Produktion wird begonnen, es genügt ein einfaches „Ok“.
  • Änderungen z.B. von Materialien (oder Material-Zusammenstellungen), von Farben (oder Farbkombinationen), Größen (auch von Teilen des Stofftieres), Mengen, Pack- und Versandart, Liefertermin können Änderungen der im Auftrag vereinbarten Lieferzeiten (Liefertermin muss nach Fertigstellung der Produktion neu kalkuliert werden, wegen der veränderten Buchung bei der Reederei für den See-Transport), aber auch der Kosten (z.B. nötiger Teil-Transport oder Luft-Transport nach Absprache) bedeuten und werden mit den Teil-Rechnungen, spätestens jedoch bei der Endabrechnung in Rechnung gestellt, oder alternativ als gesonderte Abrechnung verrechnet, jedenfalls sind diese prompt zur Zahlung fällig.
  • 1 Muster: zur Produktionsfreigabe ist im Auftrag inkludiert, plus etwaige Änderungen zum ersten Muster; weitere Muster können mit 350€/Stk. (zuzüglich USt.) verrechnet werden.
  • Auftragsbeginn: erst nach Zahlungseingang der Anzahlungsrechnung auf unserem Konto: BIC/Swift: RZKTAT2K, IBAN: AT89 3900 0000 0533 0394, RBB Klagenfurt
  • Verzögerungen: zeitliche Verzögerungen, bzw. nicht zeitnahe Rückmeldungen zu Emails bei Freigaben, Zahlungen, Rückmeldung zu Fragen, etc. können unproportionale Abweichungen vom Lieferplan zur Folge haben. Dies liegt z.B. daran, dass der gebuchte Produktionstermin verloren geht und neu gereiht werden muss, oder Liefertermine für Material-Sonderanfertigungen neu angefragt werden müssen, etc…
    Für alle Rechnungen gilt: prompte Fälligkeit (5 Werktage nach Rechnungsdatum). Sollte die Rechnung nicht bis spätestens 14 Werktage nach Rechnungsdatum auf unserem Bankkonto gutgeschrieben sein, so behalten wir uns vor, die Ware erst nach Bezahlung der Schlussrechnung, bzw. aller offenen Rechnungen, zuzustellen.
  • Übermittlung des Lieferplanes: erfolgt per Email und gilt damit als zur Kenntnis gebracht, Widerspruch binnen 3 Tagen per Email. Standard: Es kann üblicherweise erst nach schriftlicher Freigabe durch den Auftraggeber (in Ausnahmefällen auch nach mündlicher Freigabe), das Fertigungsmaterial bestellt (ca. 8-14 Tage Lieferzeit), mit der Produktion begonnen werden (ca. 35 Tage), und danach die Ware für den Export/Zoll/Versand vorbereitet (ca. 7 Tage) werden, auf ein Containerschiff gebucht werden (ca. 7 Tage) und am Seeweg transportiert (ca. 5-6 Wochen) werden. Nach Ankunft/Entladung der Container für die Importabwicklung (ca. 7 Tage) erfolgt die Einteilung für die Zustellung und die Zustellung an den vereinbarten Lieferort (ca. 4-9 Tage). Hierbei sind etwaige Feiertage und Wochenenden zusätzlich zu berücksichtigen.
  • die Freigaben: z.B. zur Produktion und zur Verschiffung der Ware, erfolgt per Übermittlung von Bildern per Email. Für die ordentliche Beurteilung der ausgeführten Qualität werden mehrere Bilder zur Prüfung übermittelt, welche die Basis für die Freigabe darstellen. Sollten Muster verlangt werden, so muss dies gesondert beauftragt werden. Mustersendungen werden mit Kosten in der Höhe von 80-150 Euro/Sendung (160-250 Euro bei Artikel größer als 28 cm) verrechnet. Die Muster selbst sind kostenlos. Dadurch ergibt sich eine unproportionale Verschiebung des Lieferplans, von etwa 14 bis 25 Tagen; Ausnahme: Chinese-New-Year und Ernte-Saison (April/Mai und Sept./Okt.), da kann es mehr sein.
  • die Abwicklung des Auftrages: verläuft ausschließlich, zumindest vorrangig über Email, dies gilt als beiderseitig zur Kenntnis gebracht, vereinbart und akzeptiert; Emails mit Versanddatum (Versanddatum am Header auf dem Email) gelten als ordnungsgemäß zugestellt; sollte es zu Verzögerungen kommen bei der Beantwortung der Emails, seitens des Auftraggebers, so kann dies unproportionale Verschiebungen des Lieferplans verursachen, von etwa 14 bis 35 Tagen; der Auftragnehmer ist nicht zur Urgenz von nicht beantworteten Emails verpflichtet, dies gilt vor allem hinsichtlich nicht empfangener (technische Problem beim Auftraggeber) Emails oder nicht gelesener (Abwesenheit/Umleitung/Urlaub) Emails.
  • Packart: es wird in branchenüblichen Exportkartons, die aus Kostengründen in platzsparender Art gepackt (bulk-packing) werden, versendet. Eine daraus resultierende Reklamation ist daher ausgeschlossen. Eine andere Packweise muss gesondert vereinbart werden (extra-starke Exportkartons, packen in Lagen sortiert, etc.) und wird mit einem Aufpreis von 3,50€ je Karton, bzw. 0,50€/Stück/Stofftier verrechnet.
  • mit Übernahme der Ware: gilt diese als ordnungsgemäß übernommen; Reklamationen (ausgenommen schwerer, verdeckter Mängel, wie z.B. offene Nähte) werden nicht mehr anerkannt. Es gilt eine drop-off-rate von 5 % als vereinbart, welche üblicherweise durch die Überlieferung mehr als abgedeckt ist und somit keinen Mangel darstellt.
  • Auftragsbedingungen:  Es gelten die AGB´s